Die Gesellschaft

Die ÖG-KJLF ist eine Plattform, die der Initiierung und Förderung von Forschungsbeiträgen zur Kinder- und Jugendliteratur dient. Sie bildet eine wissenschaftlich orientierte Ergänzung zu den in Österreich etablierten Vermittler-Institutionen und fungiert als Vermittlerinstanz zwischen einschlägigen Lehr- und Forschungsansätzen an österreichischen Hochschulen und Pädagogischen Hochschulen.

Aktivitäten der ÖG-KJLF:

  • Veranstaltung von Symposien 
  • Herausgabe der Schriftenreihe "Kinder- und Jugendliteraturforschung in Österreich" 
  • Herausgabe der Zeitschrift "libri liberorum" 
  • Roundtable zur Koordination universitärer Forschung und Lehre
  • Roundtable für SammlerInnen von (historischen) Kinder- und Jugendbüchern 
  • Vergabe von Prämien für wissenschaftliche Arbeiten zur Kinder- und Jugendliteratur

 

 Die Mitgliedschaft bei der ÖG-KJLF enthält:

  • Zeitschrift libri liberorum inklusive aller Sondernummern 
  • Bezug der einzelnen Bände der Schriftenreihe Kinderliteraturforschung in Österreich zum Subkriptionspreis 
  • Regelmäßige Information über Veranstaltungen der ÖG-KJLF 

libri liberorum erscheint ab dem Heft 51 open access

Mit der 51. Ausgabe wird libri liberorum auch digital und open access verfügbar sein. Das „auch“ ist wichtig, denn die Zeitschrift wird es weiterhin zusätzlich in gedruckter Form geben – für alle, die auf die Haptik nicht verzichten möchten. Gleichzeitig ermöglicht die Onlineausgabe, viel mehr interessierte Personen zu erreichen als bisher. Die Hefte bleiben, mit einem DOI versehen, dauerhaft im Internet verfügbar und werden im Lauf der Zeit zu einem vielfältigen und thematisch breiten Archiv beitragen.

Abrufbar auf PHAIDRA

libri liberorum
Jahrgang 20/ Heft 51/ 2019
Aufmüpfige Anfänge: Über Kontinuität und Brüche in der Kinder- und Jugendliteratur

Die Bestellung des Heftes erfolgt über den Praesens Verlag.