Prof.in Dr. Petra Josting für den Volkacher Taler gewürdigt worden

Wir gratulieren unserem Mitglied des wissenschaftlichen Beirats Prof.in Dr. Petra Josting herzlich zur Würdigung des Volkacher Talers für ihr großes und langjähriges Engagement im Bereich der Kinder- und Jugendmedien und Didaktik durch die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.

Der undotierte Volkacher Taler wird seit 1982 an Persönlichkeiten aus Bereichen wie Forschung, Wirtschaft oder Kunst verliehen, die Kinder- und Jugendliteratur fördern.

Die Verleihung fand am 18. November 2022 im Volkacher Schelfenhaus statt.

Weitere Informationen zum Volkacher Taler erhalten Sie hier.


Ausschreibung: "Schreibzeit"

Förderprogramm für Autor*innen kinder- und jugendliterarischer Texte

2023 sucht das Institut für Jugendliteratur wieder neue Talente! Aufgenommen werden vier bis sechs Künstler*innen aus dem belletristischen Bereich in allen Genres (Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch, Lyrik).

Teilnahmeberechtigt sind Künstler*innen ab 18 Jahren, die im Kinder- und Jugendbuchbereich noch nicht etabliert sind (d.h. noch nicht mehr als zwei Bücher veröffentlicht haben). Die eingereichten Prosatexte sollen noch nicht erschienen bzw. nicht bei einem Verlag unter Vertrag sein.

Form der Einreichung: Es gibt keine thematischen oder inhaltlichen Vorgaben. Die eingereichten Texte sollen eine Maximallänge von 10 Manuskriptseiten (Zeilenabstand 1,5; Schriftgröße 12 Punkt) nicht überschreiten. Bei einem umfangreicheren Prosa-Projekt ersuchen wir zusätzlich zur Textprobe um eine ca. einseitige Inhaltsangabe. Es ist auch möglich (unter Einhaltung der Maximalgesamtlänge von 10 Seiten), verschiedene Projekte einzureichen.

Einsendeschluss: 16. Jänner 2023
Per E-Mail an office@jugendliteratur.at
Per Post an:  Institut für Jugendliteratur, Mayerhofgasse 6, 1040 Wien. 

Das Institut für Jugendliteratur freut sich auf zahlreiche Einsendungen!

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

 

(Quelle: Aussendung + Homepage Inst.f. Jugendliteratur)


Ausschreibung einer Kinder- und Jugendbuch-Autorenresidenz in Echternach (Luxemburg)

Die Struwwelpippi-Autorenresidenz wird 2023 zum 21. Mal in Zusammenarbeit mit dem Kulturministerium Luxemburg, von der Stadt Echternach und vom TRIFOLION Echternach ausgeschrieben.

Gesucht wird eine deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchautorin / ein deutschsprachiger Kinder- und Jugendbuchautor die / der bereit ist, für die Dauer von einem Monat (15. Mai bis 11. Juni 2023) in Echternach zu leben und zu arbeiten. Während der Zeit erkundet die Autorin / der Autor die kulturelle und sprachliche Vielfalt Luxemburgs.

Bewerben kann sich, unabhängig von Alter oder Staatsangehörigkeit, jede(r) deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchautor(in), die / der bereits in Buchform publiziert hat und deren / dessen Bücher für Klassenlesungen verfügbar sind. 

Die Organisator*innen freuen sich auf Bewerbungen bis zum 16. Dezember 2022 und stehen Ihnen bei Rückfragen jederzeit gerne zur Verfügung. 

Die Konditionen einer Bewerbung entnehmen Sie Bitte der Ausschreibung.
Weitere Informationen zur Kinderbuchautorenresidenz finden Sie hier.

 

(Quelle: Aussendung)


Calliope

Literaturjournal der Hörbücherei

Das Literaturjournal "Calliope" der Hörbücherei wird seit 2017 für alle Hörer und Interessenten publiziert. Das Journal bietet Informationen über die Hörbücherei, Neuproduktionen, Hintergründe zu einzelnen Büchern, Autor*innen in Form von Kurzbiographien, Rezensionen und Berichte aus der literarischen Welt.

Das aktuelle Heft „Meer und Strand – Die Süßigkeit der azurenen Küste“: Der maritime Roman. Mit neuen Werken von Andrea Camilleri (einer mystischen Frau aus dem Meer), Erika und Klaus Mann Plaudereien von der Riviera, einem spannenden Krimi-Klassiker von der Küste von Sussex, etc. 

Das Journal erscheint zwei mal im Jahr und ist für Mitglieder gratis, für Interessierte ist "Calliope" in der Hörbücherei als gedruckte Zeitschrift oder als Hörbuch erhältlich. Wenden Sie sich dazu gerne an: verleih@hoerbuecherei.at.

Weitere Informationen zur Hörbücherei und zur Zeitschrift finden Sie hier.

 

(Quelle: Aussendung)