Schenkung: Jugendbücher von der Stadtbücherei Hallein

Die Stadtbücherei Hallein hat uns im letzten Sommer ein Konvolut an Jugendbüchern von österreichischen AutorInnen überlassen.

Dafür möchten wir uns noch einmal herzlich bedanken, denn mit dieser Schenkung konnte unsere Bibliothek mit wichtigen Exemplaren aus der österreichischen KJL bereichert werden.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Schenkung.


#read! - Herbstseminar des Arbeitskreises Jugendliteratur

Lesen im digitalen Wandel

Termin: 29. November bis 1. Dezember 2019
Ort: Exerzitienhaus Himmelspforten, Mainaustraße 42, D-97082 Würzburg

Die Digitalisierung hat die Kinder- und Jugendliteratur in Form von E-Books, Bilderbuch-Apps und Onlinewelten längst erreicht. Es entstehen zunehmend hybride Leseumgebungen, die die mediale Wirklichkeit von Kindern und Jugendlichen prägen. Um auf diese Entwicklung angemessen zu reagieren, brauchen wir einen Dialog zwischen den Disziplinen sowie zwischen Lesenden, Schreibenden und Publizierenden.

Das diesjährige Herbstseminar des Arbeitskreises für Jugendliteratur unter dem Titel #read! Lesen im digitalen Wandel verfolgt dieses Ziel, indem es Vertreter aus Wissenschaft, Schule, Bibliotheken und Verlagen zusammenbringt. Gemeinsam soll diskutiert werden über die Auswirkungen einer veränderten Leseumgebung auf die Leseförderung und Literaturvermittlung.

Programm
Weitere Informationen finden Sie hier.
Das Online-Anmeldeformular findet sich ganz unten auf der Seite.

In Kooperation mit dem Bundesverband Leseförderung.
Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

(Quelle: Aussendung und Homepage)


kjl&m 19.2 Politische Bildung

Politische Bildung. Demokratische Kultur fördern mit Kinder- und Jugendliteratur
Redakteurin: Prof. Dr. Petra Josting

Seit Jahren ist eine Zunahme des Populismus zu beobachten, in Deutschland, wie auch in anderen Staaten innerhalb und außerhalb Europas. Demokratie, so können wir täglich feststellen, ist nicht etwas, das nur einmal eingeführt, sondern täglich gelebt und geschützt werden muss. Und seit fast 20 Jahren verengt die Literaturdidaktik zum Teil noch immer ihren Blick auf Standards und Kompetenzen, was mit literarischer Bildung wenig zu tun hat. Grund genug also für ein Themenheft, das sich dem Potenzial von KJL für Politische Bildung zuwendet.

Inhaltsverzeichnis

Das Heft ist über den kopaed Verlag bestellbar.

(Quelle: Aussendung)


Wiener Kinderbuch-Schreibseminar – Aufbaukurs

Termin: Freitag, 6. September 2019, 9.00 – 17.00 Uhr
Ort: Kinderliteraturhaus, Mayerhofgasse 6, 1040 Wien

Sie haben bereits an einem Wiener Kinderbuch-Schreibseminar oder einer Fortbildung im Rahmen des "Schreibzeit"-Förderprogramms teilgenommen? Dann verfügen Sie über theoretisches Basiswissen, auf dem wir nun aufbauen: In einer aus maximal sechs TeilnehmerInnen bestehenden Kleingruppe widmen wir uns im Aufbaukurs ausschließlich Ihren Texten und Projekten, suchen gemeinsam konkrete Lösungs- und Verbesserungsmöglichkeiten und beantworten individuelle Fragen. Ihre Coaches Karin Haller und Klaus Nowak freuen Sich darauf, Sie wieder begrüßen zu dürfen!
Das Institut für Jugendliteratur freut sich auf eine rege Teilnahme!

Teilnahmegebühr: € 210,- (inkl. Ust.)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Es wird um Anmeldung per Mail gebeten: office@jugendliteratur.at 

 

(Quelle: Website Institut für Jugendliteratur)


Neuerscheinungen und Aktivitäten unserer Mitglieder

In unserer neuen Rubrik möchten wir Sie auf aktuelle Publikationen und Aktivitäten unserer Mitglieder im Bereich der KJL- Forschung aufmerksam machen.

In alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier Aktivitäten und Publikationen, die uns von unseren Mitgliedern mitgeteilt wurden.

Aus Platzgründen kann hier nur eine Auswahl angezeigt werden, eine Gesamtauflistung entsteht auf der Homepage.

Publikationen und Aktivitäten (2018)


1001 Buch digital plus

1001 Buch - Das Magazin für Kinder- und Jugendliteratur

Das Quartalsmagazin richtet sich an alle Leserinnen und Leser, die an Literatur für ein junges Publikum interessiert sind. In Beiträgen, Essays, Interviews und Porträts wird über Text und Illustration, AutorInnen und IllustratorInnen, Genres und Motive, Traditionen und aktuelle Trends erzählt. Jedes Heft ist einem Schwerpunktthema gewidmet; neben Beiträgen werden jeweils rund 70 Neuerscheinungen aus den Bereichen Illustriertes Buch, Kinderbuch, Jugendbuch, All Age, Graphic Novel, Hörmedien & Kinderfilm besprochen.

AbonnentInnen des Magazins finden ab sofort noch mehr Informationen und Buchtipps in der Online-Version unter www.1001buch.at.

(Quelle: Institut für Jugendliteratur, 1001 Buch)


"denkste:puppe" - online

Die erste Ausgabe der interdisziplinären online-Zeitschrift "denkste: puppe / just a bit of: doll (de:do)" ist jetzt online zugänglich.

Themenschwerpunkt: Puppen in Bedrohungsszenarien

Die Bezeichnung ‚Puppe’ steht dabei für anthropomorphe ,Wesen’ und Artefakte in all ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen und der Begriff der Bedrohung wird hier weit gefasst. Ausgangspunkt der Entscheidung für diesen Fokus war die Annahme, dass Puppen und puppenaffinen Artefakten sowohl in Zeiten existenzieller Bedrohung als auch in Phasen innerpsychischer Beunruhigung und Irritation eine besondere Bedeutung zukommt. Die hier einbezogenen Beiträge stammen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und eröffnen in der bewusst nicht disziplinär ausgerichteten Zusammenstellung reizvolle multiperspektivische Mensch-Puppen-Diskurse.

Ein erster thematischer Fokus liegt auf der Bedeutung von Puppen im Zuge der Erfahrung von Bedrohung und Verlusten im Kontext von Krieg, Flucht und Verfolgung in politisch unsicheren Zeiten. Hier werden aus verschiedenen fachdisziplinären Perspektiven unterschiedliche Facetten von Bedrohungsszenarien angesprochen.

Ein zweiter Fokus thematisiert Puppen und ihre Narrative im Kontext verschiedener aversiver Erfahrungen sowie in Zeiten psychischer Irritation.

Über den Themenschwerpunkt hinaus finden sich zudem eine Reihe weiterer Beitragsformen zu verschiedenen puppenbezogenen Themen und Praxen, die noch einmal das breite Spektrum unterschiedlicher Puppen-Narrative und Zugangsformen dokumentieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zeitschrift

Homepage "denkste: puppe"

(Quelle: Aussendung, OPUS Uni Siegen)