DIXI Kinderliteraturpreis 2018

DIXI Kinderliteraturpreis 2018

Preisverleihung

Termin: 13. November 2018
Ort: Figurentheater LILARUM, Göllnergasse 8, 1030 Wien

Die Jury hat die Preisträgerinnen für den 18. Dixi Kinderliteraturpreis ausgewählt und wird diese am 13. November 2018 im Figurentheater LILARUM ehren.

Kategorie Text: Caroline Docar mit einem Ausschnitt aus ihrem Manuskript "Opa Erwin fängt den Tod"
Kategorie Illustration: Tessa Sima

Im Mittelpunkt des Abends stehen die diesjährigen Preisträgerinnen Caroline Docar (Kategorie Text) und Tessa Sima (Kategorie Illustration), die ihre Arbeiten präsentieren. Außerdem werden unter dem Motto „Was wurde aus ... ehemaligen Dixi-PreisträgerInnen?“ Sarah Michaela Orlovský (Dixi Preis 2009) sowie Lena Raubaum und Clara Frühwirth (beide Preisträgerinnen 2016) mit ihren aktuellen Büchern auf der Bühne stehen. Beim anschließenden Buffet soll auf die jungen Talente angestoßen werden.

Um Anmeldung per E-Mail an office@jugendliteratur.at wird gebeten!

Weitere Informationen zur Preisverleihung finden Sie hier.

Einladung

(Quelle: Aussendung Institut für Kinderliteratur, Homepage)


Neue Ausgabe kjl&m 3.18

kjl&m - Kinder- und Jugendliteratur in Forschung, Schule und Bibliothek

Ausgabe 3.18 - Programmwechsel. Kinderfernsehen im Wandel

Verantwortlich für den Themenschwerpunkt: Sebastian Schmideler

Editorial

Inhaltsverzeichnis

Die vierteljährlich erscheinenden Hefte setzen jeweils einen Themenschwerpunkt. Es geht dabei um:

• Medienpädagogische und literaturdidaktische Ansätze,
• Forschungsbeiträge zu Kinder- und Jugendliteratur,
• Rezensionen von Fachliteratur und Unterrichtsmaterialien sowie
• Kinder- und Jugendliteratur in Schule und Bibliothek.


Neuerscheinungen und Aktivitäten unserer Mitglieder

In unserer neuen Rubrik möchten wir Sie auf aktuelle Publikationen und Aktivitäten unserer Mitglieder im Bereich der KJL- Forschung aufmerksam machen.

In alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier Aktivitäten und Publikationen, die uns von unseren Mitgliedern mitgeteilt wurden.

Aus Platzgründen kann hier nur eine Auswahl angezeigt werden, eine Gesamtlauflistung entsteht auf der Homepage.

Publikationen und Aktivitäten


1001 Buch digital plus

1001 Buch - Das Magazin für Kinder- und Jugendliteratur

Das Quartalsmagazin richtet sich an alle Leserinnen und Leser, die an Literatur für ein junges Publikum interessiert sind. In Beiträgen, Essays, Interviews und Porträts wird über Text und Illustration, AutorInnen und IllustratorInnen, Genres und Motive, Traditionen und aktuelle Trends erzählt. Jedes Heft ist einem Schwerpunktthema gewidmet; neben Beiträgen werden jeweils rund 70 Neuerscheinungen aus den Bereichen Illustriertes Buch, Kinderbuch, Jugendbuch, All Age, Graphic Novel, Hörmedien & Kinderfilm besprochen.

AbonnentInnen des Magazins finden ab sofort noch mehr Informationen und Buchtipps in der Online-Version unter www.1001buch.at.

(Quelle: Institut für Jugendliteratur, 1001 Buch)


"denkste:puppe" - online

Die erste Ausgabe der interdisziplinären online-Zeitschrift "denkste: puppe / just a bit of: doll (de:do)" ist jetzt online zugänglich.

Themenschwerpunkt: Puppen in Bedrohungsszenarien

Die Bezeichnung ‚Puppe’ steht dabei für anthropomorphe ,Wesen’ und Artefakte in all ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen und der Begriff der Bedrohung wird hier weit gefasst. Ausgangspunkt der Entscheidung für diesen Fokus war die Annahme, dass Puppen und puppenaffinen Artefakten sowohl in Zeiten existenzieller Bedrohung als auch in Phasen innerpsychischer Beunruhigung und Irritation eine besondere Bedeutung zukommt. Die hier einbezogenen Beiträge stammen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und eröffnen in der bewusst nicht disziplinär ausgerichteten Zusammenstellung reizvolle multiperspektivische Mensch-Puppen-Diskurse.

Ein erster thematischer Fokus liegt auf der Bedeutung von Puppen im Zuge der Erfahrung von Bedrohung und Verlusten im Kontext von Krieg, Flucht und Verfolgung in politisch unsicheren Zeiten. Hier werden aus verschiedenen fachdisziplinären Perspektiven unterschiedliche Facetten von Bedrohungsszenarien angesprochen.

Ein zweiter Fokus thematisiert Puppen und ihre Narrative im Kontext verschiedener aversiver Erfahrungen sowie in Zeiten psychischer Irritation.

Über den Themenschwerpunkt hinaus finden sich zudem eine Reihe weiterer Beitragsformen zu verschiedenen puppenbezogenen Themen und Praxen, die noch einmal das breite Spektrum unterschiedlicher Puppen-Narrative und Zugangsformen dokumentieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zeitschrift

Homepage "denkste: puppe"

(Quelle: Aussendung, OPUS Uni Siegen)


Innsbrucker Zeitungsarchiv

Innsbrucker Zeitungsarchiv für Literaturkritik an der Universität Innsbruck

das Innsbrucker Zeitungsarchiv zur deutsch- und fremdsprachigen Literatur (IZA) ist die größte universitäre Dokumentations- und Forschungsstelle für Literaturkritik und Literaturvermittlung im deutschsprachigen Raum. Kernstück ist unsere laufend geführte Zeitungsausschnittsammlung mit derzeit über 1 Mio. Artikeln zur internationalen Literatur und ihrer Rezeption in der deutschsprachigen Presse (einschließlich der Berichterstattung über Kinder- und Jugendliteratur), die bibliographisch dokumentiert und zur Kopien-Bestellung bereitgehalten werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Quelle: Aussendung IZA)

 

 


Sendereihe - Märchen Potpourri

Sendereihe - Märchen Potpourri auf Radio Orange 94.0
Redakteurin: Sigrid Beckenbauer

Drache, Rabe, Bär und Wolf - Tiersymbolik in den Märchen der WeltKulturen
Sendetermin: 23.07.2018, 21:00 - 21:30 Uhr
Die magische Tierwelt in Märchen und Fabeln der Weltkulturen.
An diesem Abend soll den komplexen Tierfiguren in den Märchen und Fabeln der Weltkulturen mit all ihren Bestrebungen und Wünschen erzählend näher gekommen werden.

Weitere Informationen zur sendung finden Sie hier.

Chassidische Geschichten und Musik
ausgestrahlt am 25.06.2018, 21:00 Uhr
Es gibt eine ausgesprochene Erzähltradition im Chassidismus und chassidische Geschichten und Legenden sind vor allem durch verschiedene Rabbis quer durch die Welt bekannt geworden.
Über die Musik fanden viele dieser Geschichte auch Eingang in die Klezmermusik vieler Stilrichtungen.
Zu diesem Thema wird der Musikethnologe und Musiker Isaak Loberan interviewt.

Stream

 

Jüdische Legenden und Parabeln
ausgestrahlt am 28.05.2018, 21:00 Uhr
Vom Vetter Nathan, den Honigtöpfen und dem "Salmon'schen Schachspiel".
Voll hintergründiger Lebensweisheiten und getragen vom tiefen Glauben an eine höhere Gerechtigkeit eröffnen jüdische Legenden gute Einblicke in die jüdische Weltsicht und Kultur.
Dr. Daniella Spera - Leiterin des jüdischen Museums in Wien - wird in einem Interview über ihre Sicht und Prägung zu jüdischen Legenden und Geschichten erzählen.

Stream

Weitere Informationen zur Sendereihe finden Sie hier.

 

(Quelle: Homepage Sigrid Beckenbauer, Radio Orange 94.0)


Preisverleihung Deutscher Jugendliteraturpreis 2018

Preisverleihung
Deutscher Jugendliteraturpreis 2018

Termin:12. Oktober 2018, 17.30 -19:00 Uhr
Ort: Frankfurter Buchmesse; im Saal Harmonie (Ebene C2) des Congress Centers der Messe Frankfurt

Auf der Frankfurter Buchmesse werden die Sieger des Deutschen Jugendliteraturpreises bekannt gegeben und die Preise persönlich von der Bundesministerin Dr. Franziska Giffey verleihen. Geehrt werden die Gewinner in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch, der Preisträger der Jugendjury sowie die Sonderpreisträger Übersetzung "Gesamtwerk" und "Neue Talente".

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Quelle: Website Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.)


Großer Preis und Volkacher Taler 2018

Großer Preis und Volkacher Taler 2018

Termin: 19. Oktober 2018, 18:00 Uhr
Ort: Schelfenhaus, Schelfengasse 1, D-97332 Volkach

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. verleiht im Jahr 2018 den von der Unterfränkischen Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken in Höhe von 5.000 € gestifteten Großen Preis an Uwe-Michael Gutzschhahn(München) in Würdigung seines umfassenden kinder- und jugendliterarischen Werkes. 

Mit dem Volkacher Taler werden in diesem Jahr Frau Dr. Renate Grubert (Teltow) sowie das Bayernwerk (Regensburg) ausgezeichnet.

Die Laudatio auf Uwe-Michael Gutzschhahn spricht Michael Augustin, Schriftsteller und Rundfunkredakteur (Bremen). Den Abend moderiert die Journalistin Antje Ehmann. Die musikalische Gestaltung übernehmen Johannes Öllinger und Evi Keglmaier (München). Jens Raschke, Paul-Maar-Preisträger 2018, gibt Einblicke in sein von der Akademie ausgezeichnetes Werk „Schlafen Fische?“ (mixtvision 2018).

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der Pressemitteilung.

(Quelle: Aussendung, Pressemitteilung)